Unser Unternehmen war und ist an der Entwicklung bzw. Weiterentwicklung des sogenannten Telenotarzt-Systems im Regelrettungsdienst der Stadt Aachen beteiligt.

Es handelt sich um ein holistisches System, das aus technischen und medizinisch-organisatorischen Komponenten besteht. Eine Übertragungseinheit sorgt für einen bedienungsfreundlichen Kommunikationsaufbau zwischen Rettungsassistenz und Telenotarzt. Sprache, Fotos, Video- und Vitaldaten werden zuverlässig und sicher übertragen und stehen dem Telenotarzt unverzüglich zur Verfügung. Sie ist redundant vorhanden: fest installiert im Rettungswagen und portabel gekoppelt an den im Rettungsdienst verfügbaren Patientenmonitor. Die sogenannte Telenotarzt-Zentrale ist 24/7 mit sehr gut ausgebildeten und erfahrenen Notärzten besetzt, deren Delegation leitlinienkonform und rechtssicher mit Hilfe Software-unterstützten Anamnese- und Behandlungsalgorithmen erfolgt. Telenotärzte unterstützen und verantworten somit die Arbeit der ebenfalls nach standardisierten Verfahrensanweisungen arbeitenden Rettungsassistenten – sowohl bei Primäreinsätzen als auch bei Verlegungstransporten.

Neben einer Rettungsassistenz-zu-Telenotarzt-Konsultation werden auch Notarzt-zu-Telenotarzt-Konsultation ermöglicht, die sowohl zur Einholung einer Zweitmeinung geeignet sind, als auch zur Einarbeitung und Supervision „junger Kollegen“.

Die P3 telehealthcare GmbH ist unser Partner für die Entwicklung, den Roll-Out und den Regel-Betrieb telemedizinischer Systeme in der Notfall- und Katastrophenmedizin.